Neuer Trend Bunte Haarstrahnchen 2016 „Sand Art Hair“

Egal kurz, lang, Zöpfe, offene Haare, ein perfekte Haarfrisur und Bühne frei für den Hauptdarsteller bunt gefarbte Haare. Einton farbungen war doch gestern, jetzt tanzen die Haare in bunten Farben von Knallrot bis zur edelsten Schwarz von vorne bis hin zu den Haarspitzen. Die Haarfarben laßen den 1. Platz nicht mehr loß. Tag taglich kommen neue Farbnuancen ins Spiel. Der neue Trend kommt aus dem englischen „Sand Art Hair“ nennt man die Haarfrisur mit den Farbentrend 2016, so richtig künstlerich, fröhlich, Easy. Es klappt mit langen auch wie kurzem Haare oder auch für die Raspelhaarfrisur eignet sich es. Strahne für Strahne werden die knallige bunte Farben oder Pastelfarben auf die Haare intensiv eingefarbt. Rot, Blau, Grün. Orange, Lila, Weiß je nach Ihrer Wahl. Wen Sie sich doch nicht entscheiden können, könnten wir ihnen Katy Perry als Beispiel empfehlen. Mit Ihren Langenhaare, die Sie in Multicolor gefarbt hat.

hair-art-2016-colors

Es gibt sehr viele Promis die dem Trend 2016 Haarmoden nachfolgen, auch mannliche Promis vie Justin Biber, z.b der sich die Haare in Lila verfarbte und Fotos über Instagram zeigte.

sand-art-hair

Das ist der Beweiß, den Haarfarbentrend 2016 Fieber hat jeder von Hausfrauen bis zu den Promis gern. Mann braucht sich mal kurz umzudrehen, schon erwischt man jemanden, entweder mit grünen, blauen, roten, grau-silbernen, oder sogar in Orange-Karotte. So Bunt war es doch nie oder? Mit verschiedenen Haarfrisuren, Haarlangen, Haarstyles oben drauf noch die Lieblingsfarbe schon stehen Sie auch im Farben Trend 2016.
Doch wer sich nicht zur einer Farbe entscheiden kann, der nimmt alles und schon strahlt es wie ein Regenbogen. Ob Hochgesteckte Frisur oder Pferdeschwanz, ist doch egal, Hauptsache die Farbe halt. Lautet das Motto hast du Farbe dann bist du Trend.
Einfach ausprobieren, das etwas andere erleben. Falls Sie sich nicht trauen, unser Vorschlag ware, nehmen Sie doch einfach die gefarbten Extensions. Mit ihren Lieblingsfarben. Viel spaß.